The lost soldier 2011

Der animationsfilm "The Lost Soldier" (tadzioSTEIN 2011) behandelt den themenkreis des krieges. im genaueren wird hier der irakkrieg, welcher saddam hussein zufall brachte, beleuchtet. im vordergrund steht die geplante desinformation um den krieg juristisch zudecken. moralische vorstellungen, chauvinismus und übermut tragen maßgeblich dazu bei in der euphorie des glücks als menschliches wesen abzustumpfen, blind zu werden gegen den moment der hybris. im mittelpunkt steht das einzelne individuum, das nach elias Canetti die größte gefahr für die masse von menschen ist. psychische und physische katastrophen sind die folgen eines krieges. wie mit psychischen störungen (posttraumatische belastungsstörung usw. / bzw übermut) umgegangen wird, ist der springende punkt! verwiesen soll auf folgende filme sein: apocalypse now - francis ford Coppola, waltz with bashir - ari Floman, flipping out - yoav Shamir, l'ame en sang - oliver Morel, the thin red line - terrence Malick, the deer hunter - michael Cimino, jarhead - william Broyles jr + sam Mendes, the hurt locker - mark Boal + dathryn Bigelow.

Uebungen fuer Wohlbefinden

"Übungen für wohlbefinden" (tadzioStein 2009) ist ein animationsfilm, der eine stark reduzierte anleitung zeigt wie psychische und physische anspannung abreagiert werden, können. als hintergrund müssen techniken von yoga und tai qi hin zu allen erdenklichen künsten des stress'abbaus gesehen werden. visuell ist der film an einen künstler dessen name mir entfallen ist, orientiert. auditiv ist zu beginn ein orgasmus eines blauwals, symbol für die kraft der stärksten natürlichen entspannung, zu hören, weiters eine "hängende" schallplatte und der garten'eden.